Kurse


Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung bieten wir für Kinder, Jugendliche und Er­wachsene ein breites Spektrum an Kurs-Angeboten. In kleinen Gruppen werden Sie oder Ihre Kinder individuell betreut. Ziele unserer Kurse sind neben Erholung und Entspan­nung die Kompetenz­erweiterung in speziellen z.T. schulrelevanten Bereichen oder die Förderung im Rahmen einer besonderen Herausforderung. Voraussetzung für die Teil­nahme an Kursen für Fortge­schrittene ist der Abschluss der jeweiligen Basiskurse.

Hier finden Sie Informationen zu den Kursinhalten. Nähere Angaben zu den Kurszeiten und Kosten sowie unser Kursprogramm, das im Moment gebucht werden kann, erfahren Sie in der Rubrik Aktuelles. Die Kurse, die Sie dort nicht finden, bieten wir kurzfristig bei Bedarf an, sofern sich mindestens vier Interessenten für das Angebot finden.

Wir bitten um persönliche oder schriftliche Anmeldungen zu allen Kursen und Veran­staltungen und freuen uns über einen Brief, eine E-Mail oder ein Fax mit der Angabe Ih­rer persönlichen Daten und der Kursbezeichnung. Sie erhalten dann umgehend eine schriftliche Anmeldebestätigung.

Unsere Kurse


Grafomotorik

Dieses Angebot richtet sich an Kinder, denen das Malen, Zeichnen und Schreiben noch Mühe bereitet. Alle diese Tätigkeiten basieren auf einem äußerst komplexen Zusammenspiel von Rumpfhaltung und flexiblen und kontrollierten Bewegungen in Schulter, Arm (Ellbogen) und Hand (Finger).

Wir arbeiten mit den Kindern an den Voraussetzungen, die sie für das Schreiben benötigen. Ist die Feinmotorik der Hände und Finger nicht gut entwickelt, haben die Kinder Schwierig­keiten, einen Stift so zu führen, dass sie das gewünschte Ergebnis zu Papier bringen.

In diesem Kurs wollen wir das Zusammenwirken grafomotorischer Funktionen und Fähigkeiten betrachten. Dabei spielt die Feinmotorik eine bedeutende Rolle. Diese wird spielerisch und auf unterschiedliche Art und Weise herausgefordert bzw. trainiert. Die Kinder erhalten Tipps für das Training von Finger-, Hand- und Armbeweglichkeit ebenso wie zur Stifthaltung und Kraft­dosierung.

Dieser Kurs bietet den Kindern einen entsprechenden Anregungsgehalt, welcher die Voraus­setzungen für das Schreibenlernen schafft. So bekommen die Kinder die Möglichkeit aus ihrer eigenen Motivation heraus Schreiben lernen zu wollen. Hierbei spielt der Umgang mit Objek­ten (erkundendes Handhaben) eine große Rolle. Dies steigert die Aufnahmebereitschaft aller Sinne und die Konzentration auf die Aufgaben. Dabei beobachten wir im spielerischen Üben und variationsreichen Wiederholen wie sich das Kind organisiert und strukturiert und welche Hilfen es braucht. Den Kindern werden individuelle Zugänge ermöglicht und Orientierungshilfen geboten. Beim Arbeiten mit Bewegungs- und Schreibexperimenten, wie z.B. dem Schreiben auf großen Flächen bis zu kleiner werdenden Flächen werden die Kinder zum Beschreiben ihres Tuns angeregt. Sie können ihre Phantasie entfachen, Erfahrungen sammeln und selbst Unterschiede wahrnehmen und herausfinden.

Dabei wird die Steigerung des Schwierigkeits- und Komplexitätsgrades immer am Kind orien­tiert angeboten. Eine individuelle Förderung wird durch die Arbeit in der Kleingruppe und die Differenzierung der Altersstufen ermöglicht.

Übersicht

Ranzen gepackt? - Methodentraining

Gerade der Übergang in die weiterführende Schule stellt an Kinder hohe Anfor­der­ungen: Eine Menge Unterrichtsstoff ist in kurzer Zeit zu erfassen und zu bewältigen. Da gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren und mit einer guten Organisation die Dinge anzupacken.

Dieser Kurs will Kinder zu einer besseren Selbstorganisation befähigen und so ihr Selbst­ver­trauen im Umgang mit den neuen Herausforderungen stärken. Es werden ge­zielte Methoden des eigenständigen Lernens allgemein, sowie spezifische Arbeitsmetho­den aus den Fächern Deutsch und Mathematik eingeübt.

Übersicht

Projektarbeit

Inhalt dieses Kurses ist es, die Projektarbeit als ein ganzheitliches und handlungs­orien­tiertes Konstrukt zu betrachten, in welchem die Kinder vorhandene Kompetenzen erwei­tern und neue Fähigkeiten erlernen. Jedes Kind bekommt anhand eines eigenen Projek­tes die Mög­lichkeit, von der Konzeption über die Recherchearbeit bis hin zur Ausarbei­tung alle Schritte eigenständig zu vollziehen und es letztlich in einer Abschluss­präsenta­tion vorzu­stellen. Die Kinder werden zu selbstständigem Arbeiten motiviert und lernen rasch, sich mit Problem­stellungen auseinanderzusetzen und nach Lösungs­wegen zu su­chen.

Organisation spielt dabei eine übergeordnete Rolle. So lernen die Kinder die Bedeu­tung, sich und ihre Arbeiten zu strukturieren und wie hilfreich eine gute und durch­führ­bare Organisation bei der Bearbeitung einer sich ihnen stellenden Aufgabe ist. Zudem werden den Teilnehmern hilfreiche Werkzeuge an die Hand gegeben, die den Arbeits­prozess be­schleunigen und ihnen die eigene Planung und Durchführung der einzelnen Projektstufen erleichtert. Hierbei wird eine methodische Kompetenz geschult, die den Kindern auch in späteren Lern- und Lebens­abschnitten von Nutzen sein wird.

Neben Selbstständigkeit, Organisations- sowie methodischer Kompetenz, ist auch Iden­tifi­kation ein großes Thema. Durch die eigenständige Betreuung und Durchführung des eigenen Projekts, identifiziert sich das Kind mit diesem und entwickelt so eine Begeiste­rung, die es zusätzlich motiviert, aufnahmefähiger macht und Lernen in einem positiven Kontext ermög­licht.

So ist diese Projektarbeit nicht nur ein sinnvolles Lernerlebnis für die Zeit der Projekt­ar­beit, sondern ein hervorragendes Training für eine Vielzahl an Aufgaben und Problem­stellungen, die sich ihrem Kind jetzt und in Zukunft in schulischen und außerschulischen Situationen stellen.

Übersicht

Kreatives Schreiben

An diesem Kurs kann jedes Kind teilnehmen, das seiner Phantasie freien Lauf lassen möchte. Hier gibt es kein richtig oder falsch! Wir wollen unser Können ausleben und vielfältige Er­fahrungen mit Texten sammeln, ohne uns dabei einschränken zu müssen. Dabei sollen uns unterschiedliche Methoden helfen, unsere Kreativität zu wecken und unser Schreibpotenzial herauszufordern.

Das Schreiben ist eine wichtige Form der Kommunikation und ermöglicht uns die unter­schied­lichsten Formen des Austausches. Doch manchmal möchten wir vielleicht auch nur für uns selber schreiben - und auch darauf legen wir großen Wert. Die Leidenschaft zur Sprache und der Spaß am Schreiben verschaffen den Kindern Erfolgserlebnisse, durch die sie neue Kraft schöpfen und auf denen sie aufbauen können.

Der Spaß am Schreiben steht bei uns an erster Stelle. Es geht hier nicht darum, ein voll­ständiges und fehlerfreies Werk zu produzieren. Vielmehr geht es um das reine "Tun".

Stellt Ihr Euch manchmal folgende Fragen oder habt ähnliche Gedanken?

Wer sich ähnlich fühlt, der ist in diesem Kurs genau richtig!

Wir schreiben zusammen Fantasie-, Satzhälften-, Schnellschreib-, Fortsetzungs-, Ergänzungs- und Gemeinschaftsgeschichten. Wir lernen, wie wir unsere Geschichten spannend und interessant gestalten können. Wir spielen mit Sprache, lernen verschiedene Gedichtformen kennen, lassen uns vom Schreiben faszinieren und verzaubern und vieles mehr.

Übersicht

Na logisch! Knobeln und Rätseln

Lust auf "Kopfsprünge"?

Für alle, die es mögen, knifflige Aufgaben zu lösen und die auch gerne einmal "um die Ecke denken", bieten wir die Möglichkeit, sich gedanklich mal so richtig auszutoben. Mit vielfältigen Aufgaben, die Spaß machen, wollen wie spielerisch viele Bereiche des Gehirns trainieren. In diesem Kurs werden Wahrnehmung, Sprache, Logik, Konzentration, Kreativität und Ge­dächtnis angesprochen.

Wir beschäftigen uns mit Buchstaben-, Silben-, Wort- und Satzrätseln ebenso wie mit Bilder­rätseln, mathematischen oder Streichholz-Knobeleien, außergewöhnlichen Kreuz­worträtseln, Sudokus, Labyrinthen und klassischen traditionellen Rätselspielen. Kombinations- und Kon­zentrationsspiele finden hier ihren Platz genauso wie Rätsel- und Ratespiele oder Scherz­fragen. Wenn die Kinder Lust haben, entwickeln wir auch eine eigene Geheimschrift.

Wer also gerne knobelt und gedanklich puzzelt oder sich ausdauernd in eine "Kopfnuss" vertiefen möchte, ist hier herzlich willkommen.

Selbstverständlich orientiert sich der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben immer am Leistungs­niveau der Kinder, damit Erfolgserlebnisse möglich sind.

Übersicht

Autogenes Training nach J.H. Schultz

Beim autogenen Training handelt es sich um eine Methode, die den Teilnehmern die Mög­lichkeit bietet, sich zu entspannen und zu erholen. Autogenes Training wirkt positiv auf das vegetative Nervensystem und somit auf die Funktion der Organe.

Die Kursteilnehmer/innen erlernen in kleinen Schritten sich selbst durch gedankliche Anwei­sungen (Formeln) in einen Entspannungszustand zu versetzen. Um einen langfris­tigen und erfolgreichen Nutzen zu erhalten, ist regelmäßiges Üben erforderlich. Geübt wird mit einer Sammlung von Formeln, die sich auf bestimmte Körperpartien oder Orga­ne beziehen.

Es wird zwischen der so genannten Grundstufe und der Oberstufe des Autogenen Trai­nings unterschieden. Voraussetzung für das Erlernen der Oberstufe ist aber eine voll­ständige und sichere Beherrschung der Technik der Unterstufe.

Bei IFFiS bieten wir sowohl Basis- als auch Fortgeschrittenenkurse an.

Kursangebote finden Sie unter Aktuelles.

Übersicht

Autogenes Training für Kinder - Tierische Entspannung

Unsere "Tierische Entspannung" ist ein speziell für Kinder im Grundschulalter konzipiertes An­gebot. Die Schwerpunkte der in diesem Kurs angewendeten Entspannungstechniken kommen aus den Bereichen des Autogenen Trainings nach Johannes Heinrich Schultz und der Pro­gressiven Muskelrelaxation nach Edmund Jacobsen.

Die Besonderheit beim Erlernen des Autogenen Trainings für Kinder liegt darin, dass sie über Phantasiereisen an die Formeln herangeführt werden. In den Geschichten sind die Formeln von Schwere, Wärme, Ruhe, Atmung, Sonnengeflecht (Bauch) und Stirnkühle verdeckt vor­handen und werden so erfahrbar. Die Phantasie im Kindesalter ist in der Regel gut ausge­prägt und leicht zugänglich, sodass keine Hemmschwellen beim Erleben der Geschichten im Wege stehen.

Unterstützt durch immer wiederkehrende Rituale oder kleine Reime, die gut einprägsam und jederzeit abrufbereit sind, erlernen die Kinder Entspannung im Alltag anzuwenden.

Das Erlernen und spätere selbstständige Anwenden der Entspannungstechniken kann einen positiven Einfluss haben bei

Nachweislich können positive ganzheitliche Veränderungen stattfinden.

Das von uns angewendete Konzept zum Erlernen der Entspannung wird ausschließlich im pädagogischen und nicht im therapeutischen Rahmen verwendet.

Der Titel des Kurses "Tierische Entspannung" ist ganz bewusst gewählt, da die Kinder im Verlauf des Kurses in den Geschichten auf ganz unterschiedliche Tiere treffen und sich dann "tierisch" entspannen können. Hier ist stets ein phantasievoller Zugang gewährleistet.

Ziel des Kurses ist es, den Kindern die Entspannungsmethoden so zu vermitteln, dass sie nach Beendigung selber in der Lage sind, sich Ruhe-Inseln zu schaffen oder auch in für sie stressigen Alltagssituationen innezuhalten und zu entspannen.

Übersicht

Schnupperkurs
Autogenes Training/Progressive Muskelrelaxation

Dieser Kurs bietet Neueinsteigern in das Thema Entspannung die Möglichkeit, beide Me­thoden kennenzulernen. Es werden beide Methoden eingeführt und erläutert.

Übersicht

Entspannung und Konzentration für Kinder im Grundschulalter

In diesem Kurs sind Traumreisen, die Vermittlung von Entspannungs- und Konzentrationstechniken und Bewegungsspiele – angelehnt an kinesiologische Übungen – zentrale Bestandteile. 

In unserer schnelllebigen Zeit mit ihren vielfältigen Reizen fällt es Kindern immer schwerer zur Ruhe zu kommen. Viele leiden unter Stress, Verspannungen und Lernblockaden. Kinesiologische Bewegungsübungen (Brain Gym-Übungen) können hier helfen. Die Kinder erlernen in einer Kleingruppe auf spielerische Weise Techniken, die Anspannung, Konzentrations- und Lernstörungen vermindern können. Weiter wird vermittelt, wann und wie diese Übungen im (Schul-)Alltag einsetzbar sind. Abgerundet wird der Kurs durch Wahrnehmungsspiele und Traumreisen, die wiederum die innere Ruhe fördern. 

Kinesiologie ist die Lehre von den inneren und äußeren Bewegungen des Menschen. Sie hat ihre Wurzeln sowohl in der westlichen Chiropraktik als auch in der chinesischen Elementelehre. Eine ungehinderte Sinnes- und Bewegungsentfaltung fördert die geistige Entwicklung und leichteres Lernen. Durch spielerische Körperübungen wird die Zusammenarbeit von rechter und linker Gehirnhälfte verbessert. Die Sinnesorgane werden angesprochen und die Konzentration angeregt. Der Abbau von Verspannungen, Stress und Ängsten wird unterstützt. Geschichten aus dem Alltag stellen einen Bezug zur Lebenswelt der Kinder her. Gleichzeitig vermitteln sie Kenntnisse zur Funktionsweise des Gehirns und zur Anwendung der erlernten Übungen im täglichen Leben. 

Zu den Bausteinen ganzheitlichen Lernens gehören Bewegung, Wahrnehmung, Konzentration, Rhythmus, Entspannung und Rituale. Speziell ausgesuchte Bewegungs- und Konzentrationsspiele stärken diese Bausteine, und wir haben viel Spaß miteinander! 

Die Kinder lernen Entspannung durch Traumreisen. Kinder träumen gerne und versetzen sich leicht in andere hinein. Geschichten, erzählt zu entspannender Musik, beruhigen und regen Vorstellungsvermögen und Fantasie an.

Kursangebote finden Sie unter Aktuelles.

Übersicht

Kundalini Yoga für Erwachsene

Kundalini Yoga ist eine Praxis, die seit tausenden von Jahren weitergegeben wird. Der Begriff Yoga stammt vom Sanskrit-Wort "yug", das "ins Joch spannen" oder "zusam­menbinden" bedeutet. Die verschiedenen Teile unserer Person, die oft als Körper, Geist und Seele ver­standen werden, fügt das Yoga wieder zusammen.

Es ist eine ganzheitliche Methode der Körper- und Energiearbeit, die es ermöglicht, unsere Poten­ziale und Talente kennenzulernen und unser Bewusstsein zu erweitern; ein proba­tes Mittel gegen die täglichen Herausforderungen wie z.B. Stress, Einsamkeit, Lärm und Bewegungs­mangel.

In diesem Kurs lernen Sie Asanas (Körperübungen und Stellungen) kennen, die die Wir­belsäule wieder flexibler werden lassen, den Blutkreislauf sowie den Lymph­fluss anre­gen, das Nerven­system stärken und das Drüsensystem stimulieren. Pranayama (Atem­techniken) führen uns hin zu innerer Ruhe, Gelassenheit und Klarheit. Das Meditieren schenkt uns innere Wachsam­keit. Hierbei unterstützen Mantras (Meditations­wörter), Mudras (Hand- und Fingerhaltungen) die Konzentration.

"Im Kundalini Yoga ist das wichtigste die Erfahrung. Deine Erfahrung geht direkt in dein Herz. Keine Worte können das ausdrücken."

Dieses Zitat stammt von Yogi Bhajan, der Ende der 60er Jahre Kundalini Yoga nach Amerika und Europa brachte und es unermüdlich lehrte.

Kursangebote finden Sie unter Aktuelles.

Übersicht